Hilfe für Tierhalter

Das elektronische Identifiikationssystem Peddymark bedeutet nicht nur die modernste Möglichkeit ihren Liebling zu schützen, sondern ist zudem völlig schmerzfrei. Ein kleiner Pieks in das Bindegewebe – das war´s. Vollnarkose und Tätowierung bleiben Ihrem Tier erspart. Zu jedem Peddymark-Chip gibt es Aufkleber mit der Identifikationsnummer sowie dem dazugehörigen Strichcode. Diese Identifikationsdaten werden kostenlos bei den zentralen Registrierstellen, der Datei des Tierarztes und im Impfpass erfasst.

Grausam, aber leider bittere Wahrheit: Gestohlene Tiere werden heute über diverse Zwischenhändler an Versuchslaboratorien verkauft. peddy-mark bietet Tieren einen Schutz vor skrupellosen Geschäftemachern. Die meisten Institute prüfen die Herkunft der Tiere und vergleichen gekennzeichnete Tiere mit der Vermisstenliste des Deutschen Haustier-Registers. Registrierte Tiere werden so für Diebe und angeblich "saubere" Händler zum großen Risiko. Mit peddy-mark gewinnt Ihr Liebling die nötige Sicherheit.

Entweder der Tierarzt oder der Tierbesitzer kann die unverwechselbare Identifikationsnummer registrieren lassen. In Deutschland sind der Deutsche Tierschutzbund e.V. in Bonn mit dem Haustierregister sowie Tasso e.V. in Hattersheim zuständig. Die Registrierung ist sogar per Internet möglich: www.tierschutzbund.de, www.registrier-dein-tier.de oder www.tasso.net.

Wird ein registriertes Tier vermisst, erfolgt nach Mitteilung des Verlustes der Eintrag in die Vermisstenliste. Der Tierschutzbund gibt einerseits eine Suchmeldung an alle zuständigen Stellen der Landesregierung für Tierversuche weiter und benachrichtigt den Halter sofort, wenn Finder, Behörden, Tierärzte oder Tierheime den Fund des Tieres melden.